DIE HÄNDLER IM TEMPEL DER MODERNEN ZEIT

Als das Passafest näherkam, ging Jesus nach Jerusalem. Im Tempel fand er Händler, die Ochsen, Schafe und Tauben verkauften; auch Geldwechsler sassen dort an ihren Tischen. Da  stiess er die Tische der Geldwechsler um und warf ihre Münzen auf den Boden.

Den Taubenverkäufern befahl Er : „schafft das hier weg ! Macht aus dem Haus meines Vaters keine Markthalle“  (Joh. 2, 13-16)

Über diese Begebenheit wird in allen 4 Evangelien berichtet und es scheint, dass es der einzige Anlass war, wo Jesus physische Kraft angewendet hat.

Was den Zorn Jesu hervorgerufen hat, war die Tatsache dass Menschen Nutzen ziehen wollen von denen, die den Tempel zum Beten besuchen.  Es war das Gotteshaus, ein Gebetshaus, und Einige haben Möglichkeiten gefunden um sich zu bereichern, zum Beispiel durch den Verkauf von Tauben, die als Opfer dienten.

Leider ist dieses Phänomen auch heute nicht verschwunden. Wie viele „Gottesdiener“ machen Geschäfte mit dem, was sie, wie sie behaupten, von Gott bekommen haben ?

Selbstverständlich befindet sich auf ihrer Web-Seite ein On-line-Laden.

Dank dem Opfer Jesu, durch seinen Tod am Kreuz, kennen wir keine Tieropfer mehr.

Wer also sind die Händler der modernen Zeit ?

Es sind alle die, die von Christen profitieren indem sie ihnen zum Beispiel versprechen dass sie näher bei Gott sein werden wenn sie ihre Bücher lesen, Seminare oder Kurse besuchen, selbstverständlich alles zahlbar.

Gemäss diesen „Händlern“, wenn du den Plan Gottes für dich kennen willst, dein persönliches Los  erkennen , oder möchtest Seine Stimme hören, wahrsagen, heilen  usw. dann musst du nicht die Bibel lesen oder beten. Nein, dann musst du Bücher konsumieren, Kurse besuchen und an diesen und jenen Konferenzen teilnehmen. Alles natürlich gegen Bezahlung.

Nicht zu vergessen „die Erlösung“ durch  Sozo – ebenfalls gegen Bezahlung.

Wie viele Christen rennen von einem Seminar zur nächsten Konferenz und zwischendurch verschlingen sie das letzterschiene Buch von Soundso ? Haben sie je errechnet wie viel sie ausgegeben haben um – wie sie glauben – näher bei Gott oder ein „besserer Christ“ zu sein

 Selbstverständlich haben Diener Gottes, die eine qualitativ hochstehende Lehre bieten, Anspruch auf ein Gehalt. Doch, verlassen sie sich auf Gott was ihre  finanziellen Mittel anbetrifft ?

Oftmals schaffen diese gleichen Händler der Modernen Zeit, eine Abhängigkeit.

Da gibt es den Kursus „Stufe 1“, dann „Stufe 2“ usw. Christen machen sich über die Leichtgläubigkeit der Opfer der Scientology lustig, dabei tun sie genau das Gleiche, ohne sich darüber Rechenschaft zu geben. Stellt euch einmal Jesus vor, wie er für seine Predigt kassiert, oder auch die Apostel.

Die Meisten dieser Lehren, um nicht zu sagen alle, sind auf das Ich bezogen : meine Identität, meine Autorität, mein Schicksal, meine Position als Kind Gottes (mit dem Glauben, dass wir kleine Götter sind), etc. Alles dreht sich um mich und was Gott für mich tun kann. Gott ist eine Macht, die mir zur Verfügung steht um meine Wünsche zu erfüllen.

Die, die oftmals zum Guru werden, können sich nicht nur bereichern, schlimmer ist, dass ihren Schülern, Christen, keine Zeit mehr bleibt um die Bibel zu lesen. Man zieht es vor eine Konferenz zu besuchen, wo man ihnen sanfte und schmeichelhafte Dinge zuflüstert, anstatt unsere Bibel zu lesen.

Doch, die Bibel ist ein Geschenk Gottes, ist Sein Wort.

Diese falschen Lehrer nutzen die Tatsache aus, dass die Leute, die die Bibel nicht mehr lesen,  nicht mehr erkennen, dass das was man sie lehrt nicht mit der Bibel übereinstimmt. Dass der Gott, den man ihnen vorstellt, nicht der Gott der Bibel ist.

Aber vielleicht gibt es etwas in der Bibel, das uns stört, das nicht mehr mit der heutigen Gesellschaft übereinstimmt. Folglich, wenn man sie nicht kennt, wird man auch nicht konfrontiert mit einer Infragestellung unserer Lebens- oder Denkweise.

Diese Händler des Tempels haben sehr gut verstanden, dass, um Erfolg zu haben, Bücher und Seminarplätze zu verkaufen, muss man den Leuten das sagen, was sie gerne hören wollen, auch auf Kosten der Wahrheit.

Das heisst nicht, dass jeglicher Bücherverkauf verwerflich wäre. Doch, falls Jemand dir ein Buch verkaufen will und dazu z.B. sagt : „das ist der Schlüssel um dein Schicksal zu entdecken“ – dann fliehe.

Halte Dich auf dem Laufenden !
Melde Dich an um unseren news-letter zu erhalten.

Du wirst informiert wenn neue Berichte vorliegen. Es werden nicht mehr als 2 Mails pro Monat sein und eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

30 Januar 2017 admin News No Comments
Lade...